Was du nicht über mich weißt

  • Als Kind wollte ich Tierpflegerin oder Scheintotenforscherin werden.
  • Ich bin ein Kind der 80er. Ich war unsterblich in David Hasselhoff verliebt und liebte meinen ferngesteuerten Night Rider.
  • Mit 14 habe ich mir von meinem ersten eigenen Geld eine schwarze E-Gitarre gekauft – und ein Notenheft mit den Nirvana-Songs aus dem Nevermind-Album.
  • Ich mag Rock-Konzerte. Das erste besuchte ich mit 12 Jahren (Aerosmith 🙈 Mein großer Bruder musste mitgehen und auf mich aufpassen, obwohl er nur Techno mochte).
  • Wenn ich arbeite, habe ich immer mindestens 20 Tabs geöffnet und fahre meinen Rechner praktisch nie herunter, weil ich die Seiten sonst nicht wiederfinden würde.
  • Ich bin eine Frostbeule. Auf meinem Bürostuhl liegt von November bis März eine Heizdecke.
  • Ich habe ein Grundstudium in Philosophie absolviert und bin in den Seminaren oft eingeschlafen.
  • Danach habe ich zwei Semester Wirtschaftswissenschaften studiert, weil der Studienberater meinte, etwas Solides schade nicht bei meiner Fächerkombination. Ich bin jämmerlich gescheitert.
  • Ich hab ein Semester lang in Schottland gelebt und habe mich tatsächlich an Hackfleisch mit Minz-Flavour gewöhnt.
  • Ich hab in acht Wochen Spanisch gelernt und danach ein Stipendium für ein Auslandssemester bekommen. In Russisch hab ich mich auch versucht, aber nach sechs Monaten aufgegeben.
  • Ich habe einen schwarzen Daumen – ich schaffe es, jede Pflanze in kürzester Zeit zu ertränken oder verdursten zu lassen.
  • Ich kann Spiegelschrift schreiben – im gleichen Tempo wie ich „normale Texte“ schreibe
  • Wenn alle Augen auf mich gerichtet sind, werde ich so knallrot wie mein erstes Auto (ein Opel Corsa namens Schewardnadse).
  • Ich bin ein Serien-Junkie, aber meine wahre Leidenschaft gilt alten Filmen. Miss-Marple und die Hitchcock-Krimis wecken in mir Erinnerungen an gemütliche Familiensessions in den späten 80ern und frühen 90ern.
  • Ich kann fast alle Loriot-Sketche mitsprechen (das Bild hängt schief ist mein Favorit).
  • Ich bin einsame Spitze darin, unwichtige Dinge abzuspeichern und nie mehr zu vergessen. Geburtstage von Leuten, die ich seit der Grundschule nicht mehr gesehen habe zum Beispiel.
  • Ich kann verdammt gute Tiere aus Kinderknete formen. Die sind so gut, dass ich meine Kinder dazu verdonnere, sie austrocknen zu lassen anstatt sie zur Weiterverwendung wieder in die Dose zu quetschen.
  • Ich mag Motorräder und hatte selbst eins, bevor ich mein erstes Kind bekommen habe. Heute reicht´s nur noch für einen Elektro-Roller.
  • Lauwarmes Essen und abgekühlte Getränke sind mir ein Graus. Ich esse und trinke Dinge dann am liebsten, wenn sie so heiß sind, dass andere schwerste Verbrennungen davon tragen würden. Ich wärme sogar den Schuss Milch für meinen Kaffee in der Mikrowelle vor.
Nadja Hinz schreibt

Tipps und Neuigkeiten aus dem Blog der Texterin in Köln

Text oder Webdesign: Was kommt zuerst?

Text oder Webdesign: Was kommt zuerst?

Text oder Webdesign: Was kommt zuerst?Um online von den richtigen Menschen gefunden zu werden, brauchst du eine Website. Wenn es an die Planung einer neuen Website oder um einen Relaunch geht, denken viele Selbstständige und Unternehmen zuerst an das Design. Sie...

read more

Nadja Hinz |Mehr Aufträge und Buchungen durch bessere Texte